collapse

* Menü

* Wer ist online?

  • Punkt Gäste: 7
  • Punkt Versteckte: 0
  • Punkt Mitglieder: 0

Es sind keine Mitglieder online.

Autor Thema: Kristalle - Edelsteine  (Gelesen 5240 mal)

Hexe Lilly

  • Neuling
  • *
  • Thank You
  • -Given: 0
  • -Receive: 0
  • Beiträge: 47
  • Eine Hexe ist eine Frau, die Macht hat.
Kristalle - Edelsteine
« am: 07. September 2012, 12:49:19 »
Nehmt ihr Edelsteine, Kristalle zu hilfe?
Wenn wofür?
Zum Schutz, für den magischen Kreis u.s.w.?
Welcher Stein wofür?
Wie die Steine, Kristalle reinigen, warum reinigen?
Ist die größe des Steins wichtig?
Was spürt man?
Energie freisetzten, aber wie?


Vielleicht können wir hier eine Art kleine Sammlung anlegen.
« Letzte Änderung: 07. September 2012, 12:53:01 von Hexe Lilly »
Es gibt mehr als eine Wirklichkeit,
aber man sollte die Wirklichkeiten
nicht miteinander vermischen.


Dion Fortune

Hexe Lilly

  • Neuling
  • *
  • Thank You
  • -Given: 0
  • -Receive: 0
  • Beiträge: 47
  • Eine Hexe ist eine Frau, die Macht hat.
Re: Kristalle - Edelsteine
« Antwort #1 am: 07. September 2012, 16:39:07 »
Hühnergott - Hexenstein


Kleiner, durchlöcherter Stein, der auch unter dem Namen „Hühnergott” bekannt ist, und der Hexerei und andere Spielarten des Bösen abhalten sollte. Früher hängte man solche Steine für gewöhnlich in die Viehställe oder um den Hals von Kühen, Schafen oder Ziegen, uni die Tiere vor dem Tun böser Geister zu bewahren. Auch die Menschen trugen Hexensteine bei sich, um sich vor Hexerei zu schützen und ihr Glück zu bewahren. Nachts wurden die Steine an die Bettstatt gehängt, damit sie die Dämonen fernhielten, die den Menschen Alpträume brachten.
Manche Experten behaupteten, Hexensteine seien nur wirksam, wenn sie vorher in einer besonderen Zeremonie, einer Mischung aus heidnischen und christlichen Elementen, geweiht worden seien, bei der man die folgenden Worte hersagte:
Ich beschwöre dich bei allen himmlischen Heerscharen,
Bei dem Lebendigen Gott, dem Wahren Gott, Bei dem Gesegneten und Allmächtigen Gott ...
Die Zeremonie endete damit, dass der Magier ausrief: „Möge er dich gegen alle bösen Kräfte und Flüche schützen. Amen.”


 

Es gibt mehr als eine Wirklichkeit,
aber man sollte die Wirklichkeiten
nicht miteinander vermischen.


Dion Fortune