collapse

* Menü

* Wer ist online?

  • Punkt Gäste: 3
  • Punkt Versteckte: 0
  • Punkt Mitglieder: 0

Es sind keine Mitglieder online.

Autor Thema: Stilltee  (Gelesen 4638 mal)

Serena

  • Administrator
  • Neuling
  • *****
  • Thank You
  • -Given: 0
  • -Receive: 0
  • Beiträge: 25
Stilltee
« am: 02. September 2012, 16:00:23 »
Stilltee

Zur Anregung der Milchproduktion:

Allg. Fencheltee

Mischung: Fenchel-Anis-Kümmel, Melisse

Zum einen fördert Fenchel die Milchbildung bei stillenden Frauen, zum anderen wirken die Inhaltsstoffe des Tees beruhigend auf die Verdauung des Babys (stuhlauflockernd, krampflösend), da diese mit der Muttermilch aufgenommen werden. Melisse wirkt außerdem beruhigend/harmonisierend.

Manchmal wird Stilltees übrigens auch Brennnessel beigemischt - wegen der blutstillenden und blutbildungsfördernden Wirkung, weil sie die Eisenaufnahme verbessert (vor allem mit nem Spritzer Zitronensaft am Tee  Vitamin C zur besseren Aufnahme von Eisen). Kann nach der Geburt auch noch das angesammelte Wasser im Gewebe rausschwemmen.

Eisenkraut (also Verbena officinalis) kann AB DER GEBURT zugegeben werden - aber nicht während der Schwangerschaft!!! Das Echte Eisenkraut wirkt milchbildungsfördernd, soll gegen Wochenbettdepressionen helfen, wirkt entstressend usw.  - ist also fürs Wochenbett und die Stillzeit wirklich bestens geeignet. In der Schwangerschaft aber sollte es tabu sein - denn es wirkt wehenauslösend (ebenso, wie es auch die Menstruation fördert)!


Bei Milchüberschuss:

EINE Tasse Pfefferminztee am Tag. (Bei zu viel Pfefferminztee kann es zum Erliegen der Milchproduktion gekommen).

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Auf jeden Fall während des Stillens auf eine genügende Flüssigkeitszufuhr achten (2-3 Liter am Tag; hauptsächlich stilles Wasser & Tee). Kohlensäure-haltige Getränke führen zu Blähungen beim Kind ( Schreien)

Ansonsten hilft nur häufiges anlegen/stillen. Die Anpassung erfolgt innerhalb der nächsten 48h.

luzullus

  • Neuling
  • *
  • Thank You
  • -Given: 0
  • -Receive: 0
  • Beiträge: 28
Re: Stilltee
« Antwort #1 am: 03. September 2012, 20:51:14 »
Fenchel-Anis-Kümmeltee war bei uns der absolute Hit. Unsere Tochter hatte nie Koliken und nur äusserst selten unter Blähungen zu leiden, dafür hat die Gem aber auch literweise FAK-Tee in sich hineingeschüttet (und der Papa auch, is nämlich echt lecker datt Zeug...)

Brennessel-Tee überlasse ich dafür gerne den Damen (für mich untrinkbar und schon garnicht mit Zitrone brrrr  :-X)

Verbena habe ich in diesem Zusammenhang noch nie gehört, aus eigenen Versuchen kann ich sagen, dass Eisenkraut eher anregend wirkt und bei unruhigen Kindern vermutlich eher nicht anzuraten ist (die werden sonst womöglich noch kribbeliger).
Ich würde den Genuß jedenfalls eher morgens anraten...

Gruß vom Luz
Meine Beiträge sind:
Morgens nüchtern und sachlich.
Abends ausführlich und sachlich.