collapse

* Menü

* Wer ist online?

  • Punkt Gäste: 4
  • Punkt Versteckte: 0
  • Punkt Mitglieder: 0

Es sind keine Mitglieder online.

Autor Thema: Der Hexenhut  (Gelesen 10721 mal)

Idan

  • Neuling
  • *
  • Thank You
  • -Given: 0
  • -Receive: 0
  • Beiträge: 32
Der Hexenhut
« am: 02. September 2012, 09:50:00 »
Im Mittelalter waren Hüte von großer symbolischer Bedeutung. Ein Schleier verriet, dass eine Frau verheiratet war, offen getragenes Haar signalisierte die ledige Frau (ja, das hatten wir im Mittelalter auch, ist keine arabische Erfindung :-P )

Bei Männern gab die Größe des Hutes an, welchen Rang die Person hatte, je größer und prächtiger der Hut, desto größer und mächtiger der Mann. Heute kennen wir das noch aus dem Militär und aus der Kochbranche, wo mit aufsteigendem Rang auch die Kopfbedeckung größer wird.

Die Art, Farbe und Form des Hutes wiederum verriet oft den Berufsstand. Köche haben einen anderen Hut als Jäger, Zimmermeister, Soldaten, Bäcker, etc. pp.

Die Geistlichkeit hat auch eigene Hüte. Ein Bischof hat eine größere und prächtigere Kopfbedeckung als ein Pastor, der Kardinal hat wiederum auch eine spezielle Kopfbedeckung und die allerprächtigste, dreifache Tiara hat einzig der Papst.

Mit all diesem Wissen ist es klar, dass die Menschen glaubten, es müsse auch für Hexen und Zauberer einen besonderen Hut geben, der sie als solche auszeichnet.

Soweit erstmal der Glaube, dass es überhaupt einen Hexenhut geben müsse.

Beispiel Fee:

In den barocken Märchen aus Frankreich wurden die Feen oft als Adelige Damen dargestellt. Dementsprechend wurden sie gekleidet wie Adelige mit dem entsprechendem Hut, der Hennin:

http://de.wikipedia.org/wiki/Hennin

Zum Hexenhut:

Da Hexen als Heiden galten, die von Gott abgefallen waren und sich mit dem Teufel verbündet haben, gab man ihnen den Hut der Ungläubigen, den Judenhut. Da sie aber NOCH böser als die Juden waren, war der Hut schwarz statt gelb.

Wenn man im Internet googelt und nach Judenhut oder jewish hat sucht, findet man regionale und zeitlich variierende Judenhüte, von denen einige aussehen wie der klassische Hexenhut.

Hier mal zwei Beispiele

http://www.nostra-aetate.uni-bonn.de/geschichte-des-dialogs/kritik-der-antijudaismen/volltext-antijudaismen-in-der-christlichen-kultur

http://www.zeno.org/Brockhaus-1911/A/Judenhut