collapse

* Menü

* Wer ist online?

  • Punkt Gäste: 2
  • Punkt Versteckte: 0
  • Punkt Mitglieder: 0

Es sind keine Mitglieder online.

Autor Thema: Geisterbeschwoerung trotz Reinkarnation?  (Gelesen 8697 mal)

Serena

  • Administrator
  • Neuling
  • *****
  • Thank You
  • -Given: 0
  • -Receive: 0
  • Beiträge: 25
Geisterbeschwoerung trotz Reinkarnation?
« am: 01. Oktober 2012, 14:55:54 »
Mal angenommen man wuerde ein Geist beschwoeren wollen...
Was passiert, wenn der Seelenteil bereits wieder reinkarniert ist? Passiert dann ueberhaupt etwas? Kommt es zu ungewollten Komplikationen? Man kann ja nicht unbedingt wissen, ob bereits eine Reinkarnation statt gefunden hat, oder?

Nicht, dass ich ne Geisterbeschwoerung vorhaette. Keineswegs. Aber irgendwie "geistert" mir diese Frage im Kopf herum.

Lg Serena

Idan

  • Neuling
  • *
  • Thank You
  • -Given: 0
  • -Receive: 0
  • Beiträge: 32
Re: Geisterbeschwoerung trotz Reinkarnation?
« Antwort #1 am: 01. Oktober 2012, 17:12:57 »
Es geht.

Die Formulierung fällt mir etwas schwer, zumindest abstrakt allgemein. Ich versuch es mal mit einem Beispiel:

Stell dir vor, du spielst ein Computerspiel "A" und hast dort den Spielcharakter "Z". Dann ist dein Spielcharakter "Z" quasi dein materieller Körper in der materiellen Welt, du selbst als Spielerin am PC bist die Seele. So lange du das Spiel spielst, hängt deine ganze Aufmerksamkeit und Wahrnehmung auf deinen Spielcharakter und deinem Spiel, du bist gewissermaßen "inkarniert".

Jetzt stirbt dein Charakter im Spiel. Damit ist das Spiel zu Ende und deine Aufmerksamkeit und deine Wahrnehmung richtet sich wieder auf dich selbst und deine eigentliche Umgebung. Du bist wieder voll im hier und jetzt, aus der Perspektive des Spieles bist du im Jenseits.

Jetzt mailt ein anderer Spieler des Spieles "A" dich an. Er macht also quasi eine Geisterbeschwörung  innerhalb des Spieles und ruft dich im hier und Jetzt, also aus seiner Sicht im Jenseits. Du kannst entscheiden, im zu antworten oder auch nicht.

Jetzt kann es sein, dass du irgendwann wieder das Spiel "A"" spielst. Und du stellst fest, in deiner Abwesenheit gab es neue Patches und Add-Ons, die Zeit ist also weiter gelaufen und Fortschritt ist passiert. Trotzdem fängt dein neuer Charakter "Y" wieder neu von vorne an, aber hat nun etwas mehr Wissen und Erfahrung, denn du hast ja vorher den Charakter "Z" gespielt.

Während du nun den Charakter "Y" spielst, schreibt wieder jemand den Charakter "Z" an. Er macht also eine Geisterbeschwörung eines reinkarnierten Geistes. Was passiert?

1. Es kann sein, dass du so sehr auf deinen Charakter "Y" fixiert bist und dich mit aller Energie auf ihn konzentrierst, dass du die Nachricht an den Charakter "Z" gar nicht bemerkst.

2. Falls du es doch bemerkst, kann es sein, dass du nicht antworten willst, weil es zu einem alten Charakter gehörst und dass du es bewusst ignorierst. Allerdings bekommt deine Spielerfigur im Spiel das gar nicht mit.

3. Es kann sein, dass du vielleicht doch antwortest. Aber auch in diesem Fall bekommt deine Spielerfigur im Spiel nichts davon mit.

ABER:
Es kann natürlich sein, dass du als Spieler Informationen erhälst, die Einfluss auf dich haben, wie du spielst und damit auch Einfluss auf deine Spielerfigur hat. Und umgekehrt kann es sein, dass derjenige, der den Spieler "Z" gerufen hat, nun ganz andere Informationen erhält, als er dachte, da du ja nun auch Spielerfahrung vom Spieler "Y" besitzt, dich also schon weiter entwickelt hast.

Wie sieht das in der Praxis aus?

Eine Frau beschwört den Geist ihres verstorbenen Mannes. Macht sie es kurz nach seinem Tod, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass er noch nicht inkarniert ist und dass sie ihn so erlebt, wie er auch im Leben war.

Beschwört sie den Geist zwanzig Jahre nach seinem Tod, kann es sein, dass sie vor ihrem inneren Auge ein kleines Mädchen sieht, das zwar auf ihre Frage antwortet, aber nicht das, was sie hören wollte. Das kann daran liegen, dass ihr Mann erneut inkarniert ist und sie seine gegenwärtige Form mit seinem gegenwärtigen Wissensstand sieht.
_______________________________

Ich mache zwar keine Geisterbeschwörungen im eigentlichen Sinne, aber ich habe auf ähnliche Art z.B. erfahren, dass meine Oma aktuell "alleine" im Jenseits ist, weil mein Großvater, der 5 Jahre zuvor verstarb, bereits wieder inkarniert ist und sie zurück gelassen hat.

Serena

  • Administrator
  • Neuling
  • *****
  • Thank You
  • -Given: 0
  • -Receive: 0
  • Beiträge: 25
Re: Geisterbeschwoerung trotz Reinkarnation?
« Antwort #2 am: 03. Oktober 2012, 15:57:03 »
Interessante Analogie. Sehr anschaulich beschrieben. Danke dir Idan.

Idan

  • Neuling
  • *
  • Thank You
  • -Given: 0
  • -Receive: 0
  • Beiträge: 32
Re: Geisterbeschwoerung trotz Reinkarnation?
« Antwort #3 am: 03. Oktober 2012, 17:48:59 »
Wobei ich nicht weiß, ob es so stimmt ^^ Aber nachdem ich viel gelesehen habe über Menschen, die Nahtoderfahrungen hatten, Erfahrungen mit Geistern hatten und schließlich auch meine eigene Erfahrung, habe ich es mir so in etwa zusammen gereimt. Mit dieser Analogie passt mein Wissen zusammen.

Trotzdem kann es vollkommen falsch sein. Ich denke, das gehört wohl mit Absicht zum Leben dazu, damit wir unser Leben hier auch ernst nehmen. Wenn alle Menschen es so sähen, dass sie nicht wirklich hier sind, sondern ihr reales Leben eigentlich das jenseitige Leben ist, das auch mit der Geburt nicht aufhört, sondern lediglich ein Wechsel von Perspektive und Wahrnehmung ist, könnte das in einigen eine Selbstmordwelle auslösen ^^

Jade

  • Neuling
  • *
  • Thank You
  • -Given: 0
  • -Receive: 0
  • Beiträge: 20
Re: Geisterbeschwoerung trotz Reinkarnation?
« Antwort #4 am: 08. Oktober 2012, 22:22:30 »
Die Leute müssten aber auch verstehen, dass unser Leben eine große Chance ist um uns weiterentwickeln zu können.

Gerade hier auf der Erde haben wir dazu gute Bedinungen, während wir im Jenseits das nicht gut können. Es hat also schon seinen Sinn hier zu leben, auch wenn es oft sehr schwer und hart ist.

Selbstmord ist da keine Lösung, weil man dann doch wieder in einer neuen Inkarnation auf die Erde kommt, um das nachzuholen, was man hier versäumte, solange bis man es auflösen kann.